Kategorie: Allgemein

Deutsche Jugend-Meisterschaft und Bundesnachwuchschampionat der Gespannfahrer

Lähden – Mit dem traditionellen Begrüßungsabend startet die diesjährige Deutsche Meisterschaft (U25 Klasse M) der Fahrsportjugend der Einspänner und Zweispänner Pferde und Ponys im niedersächsischen Lähden. Auch das Bundesnachwuchschampionat (U18 Klasse A) wird zeitgleich auf der Anlage der Pferdesportgemeinschaft Lähden ausgetragen.

Aus verschiedenen Bundesländer kommen Fahrerinnen und Fahrer ab dem 22. Juli zusammen. Schleswig-Holstein schickt insgesamt fünf Aktive ins Rennen, Alexa Feindt (Fahrergemeinschaft SH-HH), Teresa Lamp (Fahrergemeinschaft SH-HH) und Hannes Metzner (FV Gespannfahrer Steinburg) bilden eine Mannschaft in der Klasse A, die sich um Siege und Platzierungen im Bundesnachwuchschampionat bewirbt. Dazu kommen Carolin Bremer (RFV Schlamersdorf) und Christien Luckwaldt (RuFV Neuengörs) als Einzelfahrerinnen in der Klasse M, also in der Klasse aus der am Ende der Meistertitel ermittelt wird. Mannschaftsführerin ist die Jugendwartin der Fahrergemeinschaft Adina Haß.

Am ersten Turniertag steht noch nicht der sportliche Gesichtspunkt im Fokus, der „Umgang mit dem Pferde“ und das sogenannte Vormustern stehen als erste Prüfungen auf dem viertägigen Programm. Letzteres ist eine selbstständige Wertungsprüfung innerhalb einer Kombinierten Prüfung. Der Schwerpunkt liegt hier weniger auf einer Überprüfung des Gesundheitszustandes des Pferdes, sondern darauf, wie geschickt und korrekt der Teilnehmer sein Pferd vorstellt. Darüber hinaus wird in einer weitere Prüfung theoretisches Wissen abgefragt.

Der eigentliche (Fahr-)Sport beginnt am Freitag (23.07.) mit den Dressurwettbewerben der Klasse A und M. Der Sonnabend ist den Geländeprüfungen für alle Anspannungsarten vorbehalten, am Sonntag schließlich geht es im Hindernisparcours dann um die letzten Punkte für die Meistertitel und die Sieger im Bundesnachwuchschampionat.

Einzelheiten zur Veranstaltung, Ergebnisse und Daten gibt es HIER.

 

 

 

Klönabend der Region Segeberg am 21. Juli 2021

Am 21. Juli findet endlich mal wieder ein Klönabend der Region Segeberg statt. Wir freuen uns darauf, euch um 19 Uhr auf dem Hof von Solveigh & Gerd Winkler in Kükels zu sehen! Geplant ist, dass ihr gutes Wetter mitbringt, sodass wir draußen sitzen können 😉 (Falls schlechtes Wetter droht, würden wir kurzfristig absagen.)

Ernst Först wird Ehrenmitglied zum 90. Geburtstag

Ehrenmitgliedschaft für Ernst Först (re) überreicht von Hans-Jürgen Staack. (Foto:: FGSH)

Auf Beschluss der Vorstandssitzung vom 11. Mai 2021 wurde unser Mitglied Ernst Först zum Ehrenmitglied der Fahrergemeinschaft ernannt. Am 24. Mai überbrachten Jürgen Lamp und Hans-Jürgen Staack die Ehrenurkunde und gratulierten nachträgflich zum Geburtstag, den der Jubilar am 1. Mai feiern konnte.

1968 übernahm Ernst Först den elterlichen Hof Gläserkoppel in der Gemeinde Wahlstorf und stellte ihn nach und nach auf einen Pferdebetrieb um.

Das Motto des ausgebildeten Reit- und Fahrlehrers:
Ohne Jugend keine Reiterzukunft – ohne Ponys keine Reiterjugend

Als Vorsitzender des RV Preetz sorgte er 1970 dafür, daß auch Ponys im Verein zugelassen wurden und die Abteilungen viele Preise und Trophäen nach Hause brachten. Über 40 Jahre wurden unter seiner Anleitung Pony-Quadrillen einstudiert und erfolgreich auf Pferdeveranstaltungen gezeigt. Die erfolgreichste war die Kosaken-Quadrille mit über 280 Vorstellungen in der ganzen Republik. Auch die Mountet Games Abteilung wurde fünfmal Deutscher Meister. Eine Instution ist auch der berittene Fanfarenzug, der auf seine Veranlassung gegründet wurde und in dieser Zusammensetzung in Schleswig-Holstein einmalig ist.

Als Ehrenvorsitzender des RV Preetz konnte Ernst Först 1993 und 1998 das „grüne Band”, eine mit jeweils 10.000 DM dotierte Auszeichnung des DSOB, für den RV Preetz gewinnen.

Der gelernte Landwirt war von Kindesbeinen an mit Pferden vertraut, da zu der Zeit die Feldarbeit noch mit Pferden verrichtet wurde. So erzählte er uns bei einer Tasse Kaffee, wie er als Schuljunge den Pflugacker eggen musste. Da das Laufen für ihn schwierig war, wurden die zwei Pferde zusammengebunden und auf einem ohne Sattel mit dem Geschirr zwischen den Beinen geritten. Wegen des bergigen Geländes, wurden vor den Selbstbinder vier Pferde gespannt und von einem Reiter gefahren. So lernte Ernst auch frühzeitig das mehrspännige Fahren, das er auch als Ausbilder weitervermiitelt hat.

Vielen Fahrschülern hat Ernst das Fahrsystem Achenbach vermittelt. Er selbst ist auch schon 8 spännig gefahren und besitzt heute noch die 88m lange, vordere Fahrleine. 1995 übergab er seiner Tochter Susi das Zepter für die Leitung des Reiterhofes „Gläserkoppel”.

Für seine Verdienste um die Ausbildungs- und Jugendarbeit erhielt Ernst Först zahlreiche Ehrungen. Hervorzuheben sei hier die „Bundesverdienstmedaille am Bande” 1997, und von der FN die „Graf-Landsberg-Medaille” in Gold, zum erstenmal 2009 an Ernst verliehen. Die Ausführung in Silber hatte er schon früher bei einem Fahrturnier auf der Gläserkoppel erhalten.

Möge der für sein Alter sehr mobile Ernst uns noch viele Jahre erhalten bleiben und mit seinen immer noch regen Ideen für Abwechslung und Neuerungen im Pferdesport sorgen.

Online-Vorträge der Region Segeberg

Die ersten Stammtisch-Termine der Region Segeberg in diesem Jahr wollen wir als Videokonferenzen durchführen, damit man sich überhaupt mal wieder sprechen und sehen kann in dieser doch sehr ruhigen Zeit 🙂 Gern würden wir alle Mitglieder der Fahrergemeinschaft und weitere Interessierte dazu einladen! Wir würden uns freuen, wenn ihr folgende Termine in euren Regionen verbreitet, damit alle daran teilnehmen können:
13. Januar 2021: Referentin Louise Reinke (geb. Hansen) mit einem Vortrag über ihre “Highlights der Fahrsaison 2020”
10. Februar 2021: Referent Karl Friedrich von Holleuffer mit einem Vortrag zum Thema “Zäumung und Gebisse im Fahrsport”
17. März 2021: Referentin Dr. Anita Seidel (Uni Kiel) mit einem Vortrag zum Thema “Neues aus der Wissenschaft im Bereich Pferdezucht, -haltung und -ernährung”. Sie wird uns einen spannenden Einblick in verschiedene Forschungsprojekte geben, aus denen jeder Pferdehalter etwas für sich mitnehmen kann.
Wir treffen uns jeweils um 19.30 Uhr via zoom und freuen uns über eine rege Beteiligung! Wer Lust hat dabei zu sein, meldet sich bitte per Mail bei mir (nadineelzermann@gmx.net). Ein oder zwei Tage vor den Terminen werde ich dann jeweils den Link mit den Zugangsdaten rumschicken.

Sonja & Nadine

Fahrerjugend auf den Spuren von Winnetou. (Fotos: privat)

Fahrerjugend blickt hinter die “Kulissen”

Nicht alltäglich: EInhorn fahren.

Noch weitgehend unbeeinflußt von restriktiven Coronaregeln konnte die Jugendabteilung der Fahrergemeinschaft Schleswig-Holstein/Hamburg ihre diesjährige Gemeinschaftsfahrt erleben.

Sechs Jugendliche waren der Einladung von Jugendwartin Adina Haß gefolgt und trafen sich an einem Vormittag auf dem Hof von “Karl-May-Kutscher” Rainer Stave in Schönböken. Unter fachkundiger Anleitung ging es in einer Einhorn-Anspannung mit der Kutsche zu einer kleinen Ausfahrt durch die Feldmark in der Umgebung des Hofes. Auch die Jugendlichen hatten dabei Gelegenheit, die Leinen selbst in der Hand zu halten und das Gespann zu fahren.

Nach einer kleinen Stärkung bei der Rückkehr, stand natürlich auch ein Besuch des Freilichttheaters am Segeberger Kalkberg auf dem Programm. Eine ausgiebige Führung hinter die Kulissen der “Karl-May-Spiele” war der Höhepunkt des Tages. Hier gab es Einblicke, die den Zuschauern der Aufführungen meist verborgen bleiben.

Ausklingen ließ die Jugendgruppe den ereignisreichen Tag mit einem gemeinsamen Grillen. Einstimmiges Fazit: Alle freuen sich auf die Wiederholung eines solchen Gemeinschaftserlebnisses und auch die beiden Organisatorinnen Adina Haß und Jugendsprecherin Leonie Tolkmit sind motiviert, neben den Trainingstagen zukünftige Ausflüge anzubieten.

 

Fahrertag in Bormsdorf

Am 3. Oktober veranstaltete die Region Hamburg/Stormarn auf dem Fahrplatz der Fahrergemeinschaft in Bormsdorf einen Fahrertag. 19 Gespanne waren der Einladung von Horst Nothdurft gefolgt und nahmen bei freundlichem Wetter an dieser Veranstaltung teil.

Unter der fachlichen Anleitung von Hans-Jürgen Staack war einen 10 km lange Ausfahrt über Barmissen und Postfeld nach Karte zu absolvieren. Hier merkte man dann schon, wie viele nicht mehr sicher im Straßenkarte lesen sind.

Anschließend war ein kombiniertes Hindernisfahren auf dem Platz zu absolvieren. Es waren drei Geländehindernisse mit jeweils vier Durchfahrten und sieben Kegelpaare aufgebaut. Die Zufahrt zum Hindernis 3 konnte wahlweise über den Hügel oder durch Wasser gewählt werden.

Mit dem Ende der Fahrprüfungen war auch das geplante Essen vor Ort und konnte dann an die Teilnehmer ausgegeben werden, selbstverständlich unter den geltenden Hygienevorschriften. Auch die Sitzgelegenheiten waren mit entsprechenden Abständen für jeweils 4 Personen in einem nicht benutzten, festen Hindernis aufgestellt.

Das beste Ergebnis errang Stefanie Kalsow, gefolgt von Stefan Koch und Wilhelm Wähling alle mit ihrenPony-Zweispännern. Als Vierter dann aber schon Stefan Schildknecht mit seinem Schleswiger Kaltblut Gespann. Alle fehlerfrei in der Zeit von 144,83 bis 197,27 Sekunden.

Vielen Dank an die Helfer und dem RV Westwalddistrikt für die Hilfe und Unterstützung.

Hans-Jürgen Staack

Vortrag Reit- und Wanderfahren

Vortrag Reit-  Wanderfahrt mit Thomas Sagkop am Freitag, 6. November 2020, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Restaurant Taverna Mykonos Weg am Sportplatz 15 in 22889Tangstedt/Wilstedt

Anmeldung bei Horst Nothdurft 0178-8241973 oder 040-6074104.

Anlage : Wanderfahrt 

 

Neue Fahrer Depesche ist online

Ein schwieriges Jahr 2020 erleben wir in vielen Bereichen, ausgelöst durch die Corona-Pandemie. Auch unser Sport ist davon natürlich betroffen und somit die Inhalte der Fahrer Depesche.

Die erste Ausgabe des laufenden Jahres erreicht Euch deshalb deutlich später als gewohnt und in einem geringeren Umfang.

 

Die Menüleiste unterhalb der Depesche dient zur Einstellung verschiedener Funktionen, wie Vergrößerung und Download. Sollte die Darstellung unten nicht sichtbar sein, bitte die Browsereinstellungen überprüfen und z.B. Popups und Werbung für diese Seite zulasssen..

Hallencup 2020 ohne Finale. Wolfgang Kapke bei den Vierspännern gleichauf mit Jürgen Lamp. (Foto: Kurt-S. Becker)

Absage des Finales lässt
Hallencup-Ergebnis offen

Für das letzte Wochenende im März war das Hallencupfinale 2020 in Futterkamp vorbereitet und durchgeplant. Leider musste das der Coronavorbeugung geopfert werden.

Die Kutschfahrer waren schon früh im Jahr mit ihren Turnieren gestartet und konnten zwei von drei Qualifikationsturniere für den Hallencup 2020 der Fahrergemeinschaft Schleswig-Holstein, Hamburg e.V. erfolgreich durchführen. Mit überragendem Nennungsergebnis von jeweils 85 in Kükels, 73 in Tangstedt und 75 Gespannen fürs Finale in Futterkamp, also über 50 Prozent höher als im Vorjahr, wurde die Beliebtheit dieses Hallenfahrsports unterstrichen.

Bei dem Hallencup handelt es sich um eine Turnierserie, die am Schluß zum Hallencupsieger führt. Wer aus zwei der drei angebotenen Turniere die geringste Platzierungssumme in seiner Anspannungsart aufweist, wäre Hallencupsieger geworden. Dazu haben die Gespannfahrer in ihrer Anspannungsart Pferde und Ponies, jeweils Ein-, Zwei- oder Vierspännig in je 2 Umläufen einen Hindernisparcours mit 8 bis 12 Kegeltoren und 2 festen Hindernissen fehlerfrei und schnell zu durchfahren.

Das Finalturnier musste aus den genannten Gründen abgesagt werden, die Nenner bekommen ihr Nenngeld vom Veranstalter zurückerstattet, aber für den Cupsieg fehlt meist das dritte Turnier. Dennoch stehen schon einige der 11 möglichen Sieger fest. Sie haben bereits zwei Siege aus den zwei durchgeführten Qualifikationsturnieren, wie Detlef Heise, Selent mit Oakland in Pony-Einspänner Kl.M, und Sandra Bies im Pony-Zweispänner Kl.M, Susann Gollmer im Pferde-Einspänner Kl.A, Mira Maaß, Sechendorf im Pony-Einspänner Wettbewerb und Sonja Jansen im Pony-Zweispänner Wettbewerb.

Spannend würde ein drittes Turnier insbesondere dort, wo die Führenden gleichauf liegen, so bei der Anspannungsart Pony Einspänner Kl.A wo Frauke Luckmann und Sabine Leistikow an der Spitze gleichauf liegen, aber durch einen Sieg von Mira Maaß noch überholt werden könnten. Ebenso liegen die Pony Vierspänner Kl.M von Wolfgang Kapke und Jürgen Lamp mit je einem ersten und einem zweiten Platz bisher gleichauf.

Ob es aber in absehbarer Zeit ein drittes Turnier geben wird, oder das vorläufige Zwischenergebnis als Endergebnis für den Hallencup 2020 gewertet wird, hängt von der Dauer der Coronakrise ab und muss im Orgateam der Fahrergemeinschaft entschieden werden.

[button size=’medium’ color=” background_color=” font_size=” line_height=” font_style=” font_weight=” text=’Ergebnis Hallencup 2020′ link=’https://fgsh.s-e-i-t-e.de/wp-content/uploads/Vorläufiges-Ergebnis-Hallencup2020.pdf’ target=’_blank’]

Die neue Fahrer Depesche

Zum Jahresabschluß hier die neue Fahrer Depesche.
(Je nach der Geschwindigkeit Eurer Datenleitung kann das Laden ein Moment dauern, ggf. einmal die Seite mit F5-Taste neu laden lassen. Zum DOWNLOAD steht unten ein ICON in der Steuerleiste zur Verfügung )

 

Landesmeister SH 2019

Landesmeisterschaften Jübek* und Loose**

Jan Tödt Pferde Zweispänner* Gold
Rik Fisser Pferde Zweispänner* Silber
Thomas Petersen Pferde Zweispänner* Bronze

Jürgen Johannsen Pferde Einspänner* Gold
Inken Greve Pferde Einspänner* Silber
Reiner Stave Pferde Einspänner* Bronze

Christian Schucht Pony Zweispänner* Gold
Rolf Klein Pony Zweispänner* Silber
Sandra Bies Pony Zweispänner* Bronze

Thyra Nietz Pony Einspänner* Gold
Franziska Puck Pony Einspänner* Silber
Lise Halkjaer Pony Einspänner* Bronze

Robert Blender Pferde Vierspänner** Gold
Jan Tödt Pferde Vierspänner** Silber

Jürgen Lamp Pony Vierspänner** Gold
Nicole Harm Pony Vierspänner** Silber
Jürgen Johannsen Pony Vierspänner** Bronze

Präsentiert von Fahrergemeinschaft ©2021 &