Schlagwort: Fahrertag

Fahrertag „Rund um die Transall“ mit späten Absagen

Nach Coronapause fand in diesem Jahr am 14. August wieder die beliebte Orientierungsfahrt in Hohn statt.

Sehr erfolgversprechend waren die Anmeldungen von 29 Teilnehmern. Dementsprechend orderte der Veranstalter Stallplaketten und entsprechendes „Now How“ für die Bewirtung und Helferteam nach. Liebevoll wurde der Veranstaltungsplatz neben der ausgedienten Transall auf der von einem Landwirt zur Verfügung gestellten Fläche hergerichtet.

Am Freitag begann dann das Fiasko mit Absagen, das sich dann bis zum Vormittag des Veranstaltungstages fortsetzte. Schließlich starteten am Ende von den 29 angemeldeten noch 12 Gespanne. Diese 12 hatten aber viel Spaß bei der Ausfahrt mit den entsprechenden Aufgaben und kamen alle mit fitten Pferden zurück.

Alle starteten auch zum Spaßparcours „ Jagd nach Punkten“ mit leistungsbereiten Pferden und Ponys. Die höchste Punktzahl konnte Yvonne Möller für sich verbuchen. Auch die Fragebögen mit Aufgaben für die Strecke wurden von allen nach bestem Wissen ausgefüllt. Das Lösungswort „Die Mädels vom Immenhof“ wurde von vielen aus den an der Strecke ausgehängten Buchstaben erkannt. Zur Erinnerung erhielten die Teilnehmer eine Stallplakette, auf der mittig auch die geplante Wegestrecke aufgedruckt war.

Das Veranstalterteam Karin und Horst Stresemann und Tochter Nadine haben aus diesen vielen Absagen die Konsequenz gezogen und werden keine Fahrveranstaltung mehr organisieren. Denn wer hat schon Lust, in den nächsten Wochen nur von reichlich übrig gebliebenen Grillwaren zu leben.

Wieder eine Fahrveranstaltung weniger, für die die Fahrer selber verantwortlich sind. Schade, dass es erst durch Verantwortungslosigkeit Einzelner soweit kommen muss. (Hans-Jürgen Staack)

Fahrertag „Um den Bothkamper See”

Nach 2 Jahren Abstinenz konnte am 24. April in diesem Jahr unser Fahrermitglied Hinnerk Soll die Veranstaltung durchführen. 21 Gespanne waren der Einladung gefolgt. Start und Ziel war der zum Gut Bothkamp gehörende Hof Siek der Familie von Bülow.

Ab 9:30 Uhr starteten die Gespanne im acht Minuten Abstand nach einer Gespannkontrolle durch den Prüfer Hans-Jürgen Staack zu der 13 km langen Tour über Bissee – Schönhorst – Kleinbarkau – Kirchbarkau – Herrenhaus Bothkamp – zurück zum Startpunkt. Vom Einspänner Pony über Zweispänner, Vierspänner, Einspänner und Zweispänner Pferde war alles dabei. Alle Gespanne erreichten unversehrt und unfallfrei das Ziel. Jedem Gespann wurde eine Stallplakette als Erinnerung überreicht.

Für die Fahrschüler vom Fahrlehrgang bei Sabine Leistikow ein besonderes Erlebnis in der Ausbildung. Sie waren unterschiedlichen Gespannen zugeteilt und konnten lange Strecken die Gespanne fahren. Die Fahrschüler waren begeistert und bedankten sich herzlich bei den Besitzern, die das freundlicherweise ermöglicht hatten.

Für das leibliche Wohl, das im Abschluss genossen wurde, sorgte ein Imbissbetrieb. Hier wurde die Zeit für einen Klönschnack genutzt, da einige Fahrer sich ja fast zwei Jahre nicht gesehen hatten.
Gegen 14:00 Uhr hatten alle den Heimweg angetreten und die Helfer konnten den Hof reinigen und die Ausschilderung abbauen.
Vielen Dank an Hinnerk Soll für die Ausrichtung und den damit verbundenen Aufwand. (Hans-Jürgen Staack)

Fotos: Susanne Wähling

 

Fotos: (Lutz Große)

Ausfahrt „Rund ums Dosenmoor“

Am 3. April veranstalteten wir die Ausfahrt, nachdem im letzten Jahr, mit viel Zuspruch, hier ein Trainingstag stattfand.

24 Gespanne hatten genannt aber leider mussten einige dann wegen Pandemie Auflagen absagen. Schließlich starteten zwanzig Gespanne dann ab 9:30 Uhr vom Veranstaltungsort in Bordesholm – Dosenmoor zu der 14 km langen Ausfahrt über Wattenbek, Fiefharrie, entlang des Dosenmoores über Neumünster-Einfeld zurück zum Veranstaltungsplatz.

Hier konnte ein Kegelparcours nach Zeit und Fehler absolviert werden. Jedem Fahrer wurde eine Erinnerungsplakette, auf der als Skizze auch die Fahrstrecke gezeichnet war, überreicht.

Für einen Morgenimbiss und eine leckere Gulaschsuppe zum Mittag hatten die Fahrerkollegen aus Bordesholm gesorgt.

Vielen Dank dem Helferteam um Jan Böse und Klaus Elwardt für die tolle Unterstützung. Danke auch an Julia und Lutz für die Meldestelle und die Fotos.

 

Bewegte Bilder aus dem Dosenmoor

FOTO-IMPRESSIONEN aus Bormsdorf

Gute Teilnehmerresonanz und immer wieder Starkregen, das ist die erste Bilanz vom Fahrertag aus Bormsdorf am 8. August. Ausführlicher Bericht folgt.

KLICK auf das Bild für volle Größe.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén